Morgen ist die Frage. Gestern ist keine Antwort. Die Livebranche nach Covid19.

Panel

Wie wollen Clubs, Spielstätten und Veranstalter:innen nach der Covid-Krise weiterarbeiten?

Fast 18 Monate kein regulärer Veranstaltungsbetrieb in Clubs und Spielstätten. Was hat das hinter den Kulissen ausgelöst? Wollen alle nur zurück zum Zustand „Vor Corona“? Ist das Motto „Größer-Spektakulärer-Teurer“ weiter Maßstab der Dinge? Gibt es Dinge, die nicht unbedingt wieder so werden müssen im Livebetrieb, wie sie mal waren? Gibt es jetzt bessere Chancen für Themen wie Diversität, Barrierefreiheit, Nachhaltigkeit, bessere Bedingunguen für Liveacts und Künstler:innen oder bleibt das Ökonomische Maß aller Dinge?

Dazu diskutieren:

  • Esther Weickel (Jazzclub Leipzig, Kuratorin der Jazztage)
  • Silke Ehrlich (MAWI Concerts, Haus Auensee)
  • Neele (Institut für Zukunft)
  • Almuth Wagner (UT Connewitz).
  • Moderation: Juliane Streich (Chefredakteurin Kreuzer Leipzig)

Wann? Wo?

  • Sonnabend, 10. Juli
  • Oberkeller
  • 15 Uhr